Podcasts sind gekommen, um zu bleiben! Das sieht man auch daran, dass Google beim Spiel um die Podcasts dabei ist.

Doch Google Podcasts – die App, mit der Podcasts auf dem Android-Smartphone gehört werden können – funktioniert etwas anders als Spotify und iTunes.

Bei Google Podcasts kann man seinen Podcast nicht eintragen oder anmelden, denn Google arbeitet wie bisher, indem es das Netz mit seinen Crawlern durchsucht. Damit Ihr Podcast auch gefunden wird, muss die Website, auf der der Podcast zu hören ist, das HTML-Element „link“ im <head>-Bereich enthalten.

Das hört sich komplizierter an, als es ist, und ist auf unterschiedlichen Wegen machbar. Doch als Erstes benötigen Sie das HTML-Element.

Das sieht so aus: 

<link rel=“alternate“ type=“application/rss+xml“ title=„Titel des Podcasts“ href=„Der Feed“/>

Das HTML-Element für meinen Podcast übers Podcasten sieht beispielsweise so aus:

<link rel=“alternate“ type=“application/rss+xml“ title=“Der Podcast übers Podcasten“ href=„https://podueberpod.podigee.io/feed/mp3“/>

Das können Sie also für Ihren Podcast einfach nachschreiben. 

Ich hoste meine Podcasts mittlerweile alle bei Podigee, hier wird das HTML-Element direkt in den Blog von Podigee eingebaut. Nutzen Sie Podigee und die eigene Website, dann finden Sie in Ihrem Dashboard das entsprechende Element sowie einen Link, mit dem Sie dann prüfen können, ob ihr Podcast im Google-Podcastverzeichnis erscheint.  

Podcast-Link mit dem Podcast Publisher Tool erstellen

Wir sind von Google gewohnt, dass es dem Nutzer einfach gemacht wird. Also gibt es auch für die Veröffentlichung der Podcasts das entsprechende Tool, das Podcast Publisher Tool.

In das obere Feld fügen Sie Ihren Podcast-Feed ein und klicken auf den blauen Button GENERATE, um einen Link zu Ihrem Podcast zu generieren. Der sieht dann ziemlich kryptisch aus, zum Beispiel so:

 https://www.google.com/podcasts?feed=aHR0cDovL3BvZGNhc3RmNTE4ZTMucG9kaWdlZS5pby9mZWVkL21wMw%3D%3D

Diesen Link können Sie über Ihre Social-Media-Kanäle teilen, er kann entweder direkt in Google Podcasts geöffnet werden oder in Ihrem Browser, Letzteres sieht dann so aus:

Rechts mit dem kleinen Player-Icon können die Folgen gehört werden, am unteren Bildschirmrand erscheint dann ein Player mit dem Podcastcover.

Das untere Feld in den Podcast Publisher Tools zeigt einen QR-Code an. Wenn Sie ein Android-Gerät haben, dann können sie diesen Code scannen. 

HTML-Element in WordPress-Site mit Plugin einfügen

Nun finden die Crawler von Google Ihren Podcast jedoch noch immer nicht auf Ihrer Website. Dafür muss das oben genannte HTML-Element in den Kopfbereich Ihrer Seite eingefügt werden, also in den <head>-Bereich Ihrer HTML-Datei.

Nutzen Sie eine WordPress-Website, dann geht das ganz leicht mit einem Plugin. Ich nutze dafür das Plugin „Header Footer Code Manager“.Installieren Sie das Plugin und gehen Sie in die Einstellungen. Hier klicken Sie auf Add New Snippet.

Achten Sie darauf, dass neben Location „Header“ steht und fügen Sie das HTML-Element <link> unten bei „Snippet / Code“ ein. Dann noch ein Klick auf Save unten links und das war’s!

Bleiben Sie auf dem Laufenden ...

… in Sachen Podcasting und Audiobearbeitung mit meinem Newsletter. Gratis und einmal im Monat.

Als Dankeschön erhalten Sie mein kostenloses E-Book Podcasten fürs Marketing und Zugriff auf weitere kostenlose Downloads.

Teilen Sie diesen Beitrag, ohne eine digitale Spur zu hinterlassen.
Brigitte Hagedorn

About Brigitte Hagedorn

Finden Sie Gehör bei Ihren Kunden! - Das ist mein Slogan und genau dabei unterstütze ich Berater, Trainer und Coaches sowie Organisationen. Gerne unterstütze ich auch Sie, wenn Sie mit einem Podcast starten möchten, um Kunden zu binden und neue Kunden zu gewinnen. Sprechen Sie mich an!