Kapitelmarken mit Audacity erstellen

von | Mrz 14, 2016 | Audacity - der Audioeditor | 4 Kommentare

Ob Kapitelmarken in Podcasts sinnvoll sind und ob sich der Mehraufwand lohnt, muss jeder Podcaster selbst entscheiden.

Dagegen spricht, dass viele Player oder Apps die Marken gar nicht darstellen und dass Podcasts häufig nebenbei gehört werden, so dass die Hörer die Kapitelmarken beim Hören gar nicht lesen.

Doch gerade das letzte Argument gegen Kapitelmarken, spricht gleichzeitig für sie. Denn mit ihrer Hilfe können Sie in einem Podcast bestimmte Informationen schnell (wieder)finden. Vorausgesetzt die Marker sind aussagekräftig beschriftet.
Bei längeren Episoden geben Sie Ihren Hörern durch diesen Mehraufwand die Möglichkeit, sich zielgerichtet durch die Episode zu „klicken“ und die für sie  interessanten Stellen auszuwählen. Und die Suchmaschinen mögen Kapitelmarken ebenfalls 😉

Kapitelmarken in Audacity erstellen

Kapitelmarken können Sie in dem Audioeditor Audacity anlegen und mit einem kleinen Zwischenschritt den Metadaten Ihrer Episoden hinzufügen. Am besten fügen Sie die Marken ein, wenn Ihr Beitrag fix und fertig geschnitten ist, damit sie sich nicht mehr verschieben.

Öffnen Sie dazu eine Textspur indem Sie in der Menüleiste Spuren > neue Spur erzeugen > Textspur wählen. Oder Sie wählen die Abkürzung Strg + B auf der Tastatur. Die neue Spur erscheint unterhalb aller Tonspuren. Nun können Sie in diese Spur mit der Maus hineinklicken und sofort losschreiben. Alternativ dazu können Sie auch, während die Aufnahme abspielt Textspuren und Textfelder bzw. Textmarker erzeugen. Auf einem Windows-Rechner geht das mit Strg + M und bei einem Mac mit ⌘ + .

Kaptelmarken mit Audacity erstellen
Wenn Sie jetzt Ihre Datei exportieren, werden die Marken leider nicht übernommen. Doch Sie können im Menü über Datei > Textmarken exportieren eine Textdatei erstellen, eine DATEINAME.txt-Datei, die die Marken enthält.

Bildschirmfoto 2016-03-16 um 22.13.33Doch wie kommen diese Informationen in Ihre Podcastepisode?

Eine Möglichkeit ist Auphonic. Hier laden Sie die Audiodatei hoch, scrollen dann nach unten bis Chapter Marks. Klicken Sie auf den roten Text Import chapter marks from file und laden Sie Ihre TXT-Datei hoch.

Kapitelmarken Auphonic

Die Kapitelmarken erscheinen dann unter „Chapter Marks“.

Chaptermarks Auphonic

Nun können Sie die Produktion starten und unter „Output Files“ einstellen, in welchen Formaten die Audios ausgegeben werden sollen. Das wiederum richtet sich nach Ihrem Player und Ihrem Podcastplugin. Ich nutze z.B. Blubrry und kann nur MP3-Dateien verwenden. Doch nur wenige Anwendungen unterstützen Kapitelmarken in MP3-Dateien.  Alternativ können Sie AAC-Dateien anbieten, die – inklusive Kapitelmarken – von mehr Playern, beispielsweise auch iTunes, unterstützt werden.

Wenn Sie Ihren Podcast starten und Sie bereits wissen, dass Sie zukünftig mit Kapitelmarken arbeiten wollen, ist vermutlich der Podlove Podcast Publisher die richtige Wahl für WordPress.

Insgesamt ist das alles noch sehr unbefriedigend und ich bin gespannt, wie die Entwicklung in dieser Richtung weitergeht.

Eine Alternative bietet sich jedoch unabhängig von diesen ganzen technischen Hürden an: Legen Sie Kapitelmarken in Audacity an und kopieren Sie die TXT-Datei einfach in Ihre Shownotes 😉 Ein Beispiel sehen Sie in meiner Podcastepisode über Auphonic.

Wie sind Ihre Erfahrungen mit Kapitelmarken? Teilen Sie die doch in den Kommentaren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden …

… in Sachen Podcasting und Audiobearbeitung mit meinem Newsletter. Gratis und nur 1 X im Monat.

Als Dankeschön erhalten Sie das 28-seitige Skript Audacity - Erste Schritte mit dem Audioeditor! und Zugriff auf weitere kostenlose Downloads.

About Brigitte Hagedorn

Finden Sie Gehör bei Ihren Kunden! - Das ist mein Slogan und genau dabei unterstütze ich Berater, Trainer und Coaches sowie Organisationen. Gerne unterstütze ich auch Sie, wenn Sie mit einem Podcast starten möchten, um Kunden zu binden und neue Kunden zu gewinnen. Sprechen Sie mich an!