In Peter Mohrs Podcast Das Abenteuer Präsentation dreht sich alles ums Präsentieren und er benötigt für die Produktion nicht mehr Zeit, als Sie fürs Hören. – Nicht viel mehr 😉 Denn wie bei einer Präsentation, bearbeitet Peter Mohr seinen Podcast nicht.

Lesen Sie hier, welche Technik er nutzt, über treue Fans und wie er auf seine Art (quick-and-dirty) die passenden Kunden gewinnt.

Was ist der Inhalt Ihres Podcasts?

In meinem Podcast DAS ABENTEUER PRÄSENTATION geht es um das Thema ERFOLGREICH PRÄSENTIEREN.
Ich arbeite seit 1995 als spezialisierter Präsentationstrainer. Ich habe dabei schon mehr als 1000 Präsentationstrainings durchgeführt.
Die Erfahrungen, Tipps und Tricks aus meinen Präsentationstrainings bringe ich in den Podcast ein. Hierbei gehe ich auch auf Fragen von meinen Hörern ein. Teilweise führe ich auch Interviews mit Kollegen durch.

Was das Ziel und die Zielgruppe?

Die Zielgruppe des Podcasts DAS ABENTEUER PRÄSENTATION sind alle Personen, die präsentieren wollen oder müssen.
Das Ziel des Podcasts ist es, die wichtigsten Fragen zum erfolgreichen Präsentieren zu bearbeiten und zu beantworten.

Das Ziel und die Zielgruppe kann man auch mit dem folgenden Motto des Podcast DAS ABENTEUER PRÄSENTIEREN ganz gut und kompakt umschreiben:

Lassen Sie Ihre Präsentationen (endlich) genau so gut werden wir Ihre Produkte.

Wann ist Ihre erste Episode online gegangen?

Im November 2009.

Wie lang sind die einzelnen Episoden?

Ich habe mir als Ziel gesetzt, sehr kompakte Inputs zu geben. – Da ja Zeit für alle knapp ist.
Daher habe ich die zeitliche Obergrenze für jeden Podcast bei 999 Sekunden gesetzt.
Real liege ich meist knapp unter diesen 999 Sekunden.

In welcher Frequenz senden Sie?

Immer zum Ersten eines Kalender-Monats kommt eine neue Sendung des Podcasts DAS ABENTEUER PRÄSENTATION:

Welche Technik nutzen Sie für die Aufnahme?

Ursprünglich ein Rode Podcaster. – Das ist ein USB-Mikrofon.

Seit neuestem nutze ich aber als Mikrofon ein Nacken-Bügel-Headset. – Weil ich beim Laufen deutlich besser formulieren kann.

Das ist ein Shure WH-20 mit Kabel – Dazu noch ein Steinberg UR22 als Audio-Interface und ein Studio Projects VTB1 als Röhrenpreamp.

Ich möchte mir aber noch ein schnurloses Headset holen, um beim Reden noch freier im Raum gehen zu können. Dann klappt der „Gedanken-Gang“ noch besser.

Die Aufnahme mache ich mit der Software Audacity.

Bei Interviews und unterwegs nehme ich ein bis zwei Rode SmarLav+ Ansteck-Mikrofone und die Aufnahme-Software-App Recorder Pro+ auf meinem Windows-Phone.

Welche Technik nutzen Sie für die Bearbeitung?

Ich bearbeite meine Podcasts gar nicht. Ich nehme alles mit einer einzigen Aufnahme und in einem einzigen Take und ohne Schnitte und Korrekturen auf. – Also „quick-and-dirty“ von der Werkbank weg. – Wie bei einer realen Präsentation auch.

Ich lasse die Aufnahme allerdings bei Auphonic durch die Filter laufen. – Dort kommt dann auch automatisch das Intro und das Outro dazu.

Das Erstellen eines Podcasts dauert bei mir daher kaum länger als der Podcast selbst.

Wie hosten Sie Ihren Podcast? Nutzen Sie einen Hosting-Service?

Ich bin ja einer der Podcaster bei dem Podcast-Portal www.dasabenteuerleben.de.

Dort hosten wir über PodHost.

Sie veröffentlichen unter Ihrer eigenen Domain? Mit welchem CMS und welchem Plugin?

Ich veröffentliche nur über das Podcaster-Portal DAS ABENTEUER LEBEN unter http://www.dasabenteuerleben.de/kanaele/praesentation.html

Welche Statistik nutzen Sie?

Bei PodHost ist eine einfache Statistik-Funktion integriert.

Wie viele Downloads haben Sie pro Episode?

(In der Zeit vom Erscheinen der aktuellen Episode bis zum Erscheinen einer neuen Episode)

Das sind meist zwischen 500 und 1000 Downloads.

Das ist zwar nicht enorm viel. Aber mir ist es wichtig authentisch und kongruent den Podcast zu gestalten. – Insbesondere ohne nachträgliche Korrekturen. Diese authentische Art mag vielleicht nicht jeder Zuhörer. Daher ist die Zuhörerzahl sicher kleiner als sie an sich sein könnte. Aber dafür sind die Zuhörer dann treue Fans.

Wie viele Abonnenten haben Sie bisher?

In meiner Statistik-Funktion kann man leider nicht zwischen Downloads und Abonnenten unterscheiden.

Habe ich etwas vergessen oder gibt es noch eine Erfahrung, einen Tipp den Sie teilen möchten? Bitte sehr:

Ja. – Ich habe folgenden Gedanken als Tipp:

Da ich meinen Podcast DAS ABENTEUER PRÄSENTATION vor allem als Marketing-Instrument für mich als Präsentationstrainer nutze, habe ich durch meine „Quick-and-Dirty-Methode“ auch gleich einen perfekten Selektions-Filter für meine Kunden.

Denn es buchen mich über den Podcast auch nur jene Kunden, die meine Art mögen.

So muss ich mich als Präsentationstrainer nie mit Kunden rumschlagen, die mich und meine Art nicht mögen – und auch umgekehrt.

Dafür wäre die Zeit auch zu viel zu schade.

Für Interessierte ist hier der direkte Link zu meinem Podcast:

DAS ABENTEUER PRÄSENTATION:

http://www.dasabenteuerleben.de/kanaele/praesentation.html

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Mehr über das Portal Das Abenteuer Leben hören Sie in meinem Podcast Über Das Abenteuer Leben oder Reichweite erhöhen für Ihre Botschaften.

Bleiben Sie auf dem Laufenden...

… in Sachen Podcasting und Audiobearbeitung mit meinem Newsletter. Gratis und nur 1 X im Monat.

Als Dankeschön erhalten Sie mein kostenloses E-Book Podcasten fürs Marketing und Zugriff auf weitere kostenlose Downloads.

Brigitte Hagedorn

About Brigitte Hagedorn

Finden Sie Gehör bei Ihren Kunden! - Das ist mein Slogan und genau dabei unterstütze ich Berater, Trainer und Coaches sowie Organisationen. Gerne unterstütze ich auch Sie, wenn Sie mit einem Podcast starten möchten, um Kunden zu binden und neue Kunden zu gewinnen. Sprechen Sie mich an!