Zahlen zur Nutzung von Audio- und Videopodcast bietet die ARD-ZDF Onlinestudie. Insgesamt ist der Abruf von Audio- und Videodateien im Internet gestiegen.

Abruf von Audio- und Videodateien insgesamt in Prozent

Der Abruf von Videodateien (grün) stieg deutlich an – was mir auch meine subjektive Wahrnehmung bestätigt – , der Abruf von Audiodateien (blau) nur leicht. Für dieses Ergebnis sind sicherlich auch die bessere Versogung mit Breitbandanschlüssen sowie leistungsfähigere Mobilgeräte mit größeren Displays verantwortlich. Und YouTube kennt wohl jedes Kind, das Portal SoundCloud ist noch relativ unbekannt. (Lesen Sie hierzu auch den Artikel: SoundCloud: YouTube für Audiodateien)

Haben in 2010 immerhin mehr als die Hälfte der deutschsprachigen Onlinenutzer Audio- und Videoadateien abgerufen, so sind es beim Abruf von Podcasts weniger als 10 Prozent.

Abruf von Audio- und Videopodcasts in Prozent

Abruf von Audio- und Videopodcasts in Prozent

Ein Nischenmedium: Doch drei Prozent sind bei 52 Millionen Onlinenutzern etwa 1,6 Millionen Podcast-Hörerinnen und Hörer 😉

In den USA  stellte eine Studie von Edison Research einen Zuwachs bei der Verbreitung von Podcasts fest und Audio-Podcasts werden hier den Videos vorgezogen.

Ich persönlich bevorzuge auch als Nutzer Audio-Podcasts. Zum einen, weil man sie nebenbei hören kann – beim Sport oder der Hausarbeit. Zum anderen, weil das Bild in den Videos nicht immer einen Mehrwert bietet.

Teilen Sie diesen Beitrag, ohne eine digitale Spur zu hinterlassen.
Brigitte Hagedorn

About Brigitte Hagedorn

Finden Sie Gehör bei Ihren Kunden! - Das ist mein Slogan und genau dabei unterstütze ich Berater, Trainer und Coaches sowie Organisationen. Gerne unterstütze ich auch Sie, wenn Sie mit einem Podcast starten möchten, um Kunden zu binden und neue Kunden zu gewinnen. Sprechen Sie mich an!