Audios auf YouTubeYouTube-Marketing war das Thema der vergangenen medien-sprechstunde. Holger Niederberger von arabella media hat viele interessante Tipps dazu gegeben und die Folien werden sicherlich wie üblich demnächst auf SlideShare veröffentlicht.

Da ich ja mehr auf Audios stehe, als auf Videos 😉 möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie auch ohne (echtes) Video YouTube für Ihr Marketing nutzen können. Sie können nämlich auch Audios auf YouTube hochladen. Dafür müssen Sie nur aus Ihrem Audio und einem Bild – zum Beipiel Ihrem Podcast-Cover – ein Video machen.

Sie gehen dann zwar ein bisschen fremd, doch andere machen das auch. Und wenn Sie Ihr Audio gut verschlagworten und ein interessantes Bild nutzen, können Sie sicherlich einige neue Hörerinnen und Hörer gewinnen.

Video aus Standbild und Audio mit dem Movie Maker

Ihr Pseudovideo können Sie ganz einfach erstellen. Windowsusern steht in der Regel der Movie Maker zur Verfügung. Sie können ihn sich bei Microsoft kostenlos herunterladen. Nutzen Sie Windows XP müssen Sie evtl. auch ein aktuelles Service Pack downloaden. Mehr dazu finden Sie auf den Seiten von Windows.

Öffnen Sie den Movie Maker und klicken Sie auf Videos und Fotos hinzufügen direkt unter der Menüleiste.

moviemaker1Wählen Sie im Explorer das Foto aus, aus dem Sie ein Video machen wollen.

Dann klicken Sie wieder in der oberen Leiste auf Musik hinzufügen. Dieser Befehl ist erst aktiv, nachdem Sie das Foto geöffnet haben.

Wählen Sie nun die Audio-Datei aus und klicken Sie auf den gelben Reiter am Rand der Programmoberfläche, auf Videotools. Neben „Endpunkt“ tragen Sie die Länge der Audio-Datei ein – und schon ist Ihr Bild so lang wie Ihr Audio geworden!

moviemaker

Klicken sie auf den blauen Button oben links in der Ecke des Movie Makers. Es öffnet sich ein Dropdown-Menü über das Sie Ihr Projekt speichern können. Sie können Ihren „Film“ auch direkt nach YouTube oder auf andere Plattformen hochladen.

Mit Film speichern legen Sie ihn auf Ihrem Rechner ab. Wählen Sie als Format „MPEG-4/H264-Videodatei“ aus und Sie finden dann Ihr „Video“ als MP4-Datei auf Ihrem PC.

„Video“ mit iMovie auf dem Mac erstellen

Auf dem Mac geht das mit iMovie ganz ähnlich. Die folgenden Screenshots habe ich mit iMovie 9.0.9 gemacht.

Öffnen Sie iMovie und wählen Sie in der Menüleiste > Ablage > Neues Projekt …  Ziehen Sie das Foto, das Ihr Standbild werden soll, aus dem Finder in das Fenster links oben. Das gleiche machen Sie mit Ihrer Audio-Datei.

Klicken Sie in das Bild.

imovie3

Bei Clip-Anpassungen geben Sie bei „Dauer“ die Länge Ihres Audios ein.

iMovie

Das Häkchen bei „Auf alle Standbilder anwenden“ lassen Sie stehen und klicken auf Fertig.

In der Menüleiste klicken Sie auf Bereitstellen > Film Exportieren. Wählen Sie eine Größe aus (alle Größen sind für YouTube möglich) und mit einem weiteren Klick auf Exportieren haben Sie ein Video erstellt!

Das Video finden Sie nun als m4v-Datei in Ihren Dokumenten. m4v ist quasi mp4 und Sie können es problemlos bei YouTube hochladen.

Der Applaus gehört Ihnen!

Bleiben Sie auf dem Laufenden ...

… in Sachen Podcasting und Audiobearbeitung mit meinem Newsletter. Gratis und einmal im Monat.

Als Dankeschön erhalten Sie mein kostenloses E-Book Podcasten fürs Marketing und Zugriff auf weitere kostenlose Downloads.

Teilen Sie diesen Beitrag, wenn er Ihnen gefallen hat.
Brigitte Hagedorn

About Brigitte Hagedorn

Finden Sie Gehör bei Ihren Kunden! - Das ist mein Slogan und genau dabei unterstütze ich Berater, Trainer und Coaches sowie Organisationen. Gerne unterstütze ich auch Sie, wenn Sie mit einem Podcast starten möchten, um Kunden zu binden und neue Kunden zu gewinnen. Sprechen Sie mich an!