Die Coach, Lern- und Entwicklungsbegleiterin Christa-Marie Münchow bietet in ihrem Podcast „Coaching to go“ viele verschiedene Tools zum Thema Coaching an.

Was ist der Inhalt deines Podcasts?

Die Inhalte sind „echte Coachingtools zum Mitnehmen in Häppchen serviert“. Es gibt …

… Coachingtools zur Selbstanwendung.

… themenbezogene Storys von Menschen. Es geht darum was sie gemacht haben oder was der Coach rät, um ein Thema zu verändern.

… Inspirationen aus der Welt des Coachings (Insights), meist über den mitgehörten Austausch zwischen mir und Kollegen oder auch z. B. zum Film „Erfolg“ mit Kristian Gründling.

… Episoden, wo man ein Coaching mithören kann. Ebenso Episoden, in denen Kunden berichten, wie sie etwas selbst anwenden.

Was ist das Ziel und die Zielgruppe?

Das Ziel ist, Coaching für Menschen zugänglich zu machen, vor allem auch im Selbstcoaching, damit diese nicht immer einen Coach brauchen. Was dazugekommen ist: Aus dem Podcast zu lernen und Coaching weiterzuentwickeln.
Mir als Ziel wichtig: Gute Energie in die Welt zu geben.

Langfristig möchte ich den Podcast „Das Dazwischen“ monetarisieren über bezahlte Beiträge, da suche ich noch nach einem guten Weg. „Coaching to go“ soll frei bleiben.

Zielgruppe: Menschen im Alter von Ende 20 bis 60 im Berufsleben, selbständig oder angestellt, auch Führungskräfte.

Wann ist deine erste Episode online gegangen?

Am 17. April 2019

Wie lang sind die einzelnen Episoden?

Coachingtools und Ministorys: zwischen 8 Minuten und 20 Minuten.
Interviews und Folgen mit Gästen: zwischen 45 Minuten und 1 Stunde.

In welcher Frequenz sendest du?

Wöchentlich, mit Sommer- und Winterpausen von ca. 4 Wochen.

Welche Technik nutzt du für die Aufnahme?

MacOS, Yeti von Blue und Audacity. Für die eingespielten Aufnahmen von Kunden jede Technik, die diese benutzen: z. B. die Sprachmemo vom Smartphone oder SpeakPipe, was auf meiner Website für Sprachnachrichten an mich zur Verfügung steht. Bei den Interviews: Meetingplattform Zoom.

Unterwegs: Die Auphonic-App und das SmartLav-Ansteckmikro von Rode mit Adapter.

Welche Technik nutzt du für die Bearbeitung?

Audacity. Und falls es nicht über Podigee läuft und ich nur ein MP3 herstelle, noch die Tonverbesserung über Auphonic.

Wie hostest du deinen Podcast? Nutzt du einen Hosting-Service?

Ja, Podigee mit dem Advanced-Paket. Da bin ich sehr zufrieden.

Du veröffentlichst unter deiner eigenen Domain? Mit welchem CMS und welchem Plugin?

Ja, ich veröffentliche unter https://coaching-to-go.space und gleichzeitig teile ich es immer als Beitrag auf XING, LinkedIn und WhatsAPP mit Hinweis auf diesen Link und auf Apple Podcast, Spotify und Deezer
Ich nutze auf meiner Website das WordPress. Im Blogbeitrag bette ich die Folge mit dem Code von Podigee ein.

Ich habe inzwischen noch zwei weitere Podcasts ins Leben gebracht:
https://wieinnenfrischgeduscht.podigee.io
https://dasdazwischen.podigee.io – bei diesem Titel werde ich den gesamten Podcast exclusiv Podimo anbieten. Mal sehen, wie es läuft. Hier geht es Atmosphäre und ihre Wirkung im Business.

Welche Statistik nutzt du?

Die Statistik von Podigee und ab und an schaue ich mir auf iTunes Connect auch die Zahlen an.

Wie viele Downloads hast du pro Episode – in der Zeit vom Erscheinen der aktuellen Episode bis zum Erscheinen einer neuen Episode?

Gerade wurde der 8.000. Download getätigt. Für insgesamt 32 Folgen. Das heißt, dass es pro Folge 250 Downloads im Schnitt sind. Es werden meist gleich um die 150 Downloads gemacht, der Rest kommt im Laufe der Zeit.

Wie viele Abonnenten hast du bisher?

Laut Podigee sind es 400 Abonnent*innen. Diese laden aber nicht alle Folgen. Es gibt einen „harten Kern“ von ca. 120 Hörerinnen und Hörern, der im Monat mehr als 3 Folgen hört. Dann gibt es immer mal wieder ca. 50 Hörer*innen, die in 4 Wochen auch mehr als 5 Folgen hören. Manchmal veröffentliche ich mehr als 4 Folgen in 4 Wochen. Erstaunlich finde ich, dass der Podcast ingesamt in 31 Ländern gehört wird. Natürlich sind davon 90 % in Deutschland, aber auch so Länder wie Japan, Bulgarien, Vereinigte Emirate sind dabei. Da vermute ich, dass es Deutsche im Urlaub sind. Jeden Monat gleichbleibend sind dabei: Spanien, Frankreich, Norwegen und USA, immer mit jeweils 2 Abonnent*innen/Hörer*innen. Wer das wohl ist?

Habe ich etwas vergessen oder gibt es noch eine Erfahrung, einen Tipp den du teilen möchtest? Bitte sehr:

Podcastkurs bei dir machen, einfach loslegen und wenn was nicht klappt, sich von dir beraten lassen. Für mich war das megaklasse, und ich habe echt Spaß am Podcasten und merke, wie Menschen, meist Kunden und Kooperationspartner, bemerken und wertschätzen, dass ich diesen Podcast mache. Interviews mit Gästen im Podcast und Vernetzung macht ebenso richtig viel Freude. Kann ich nur dazu raten.

Bleiben Sie auf dem Laufenden ...

… in Sachen Podcasting und Audiobearbeitung mit meinem Newsletter. Gratis und einmal im Monat.

Als Dankeschön erhalten Sie mein kostenloses E-Book Podcasten fürs Marketing und Zugriff auf weitere kostenlose Downloads.

[mailpoet_form id="1"]

Teilen Sie diesen Beitrag, ohne eine digitale Spur zu hinterlassen.
Brigitte Hagedorn

About Brigitte Hagedorn

Finden Sie Gehör bei Ihren Kunden! - Das ist mein Slogan und genau dabei unterstütze ich Berater, Trainer und Coaches sowie Organisationen. Gerne unterstütze ich auch Sie, wenn Sie mit einem Podcast starten möchten, um Kunden zu binden und neue Kunden zu gewinnen. Sprechen Sie mich an!