Der Mauerfall-Podcast

authentische Geschichten zur Öffnung der Berliner Mauer

 

Brandenburger Tor
Podcast-Cover Mauerfall-Podcast: Kalenderblatt 09. November

Am  9. November 2009 jährte sich zum zwanzigsten Mal der Fall der Berliner Mauer.
Das war für Brigitte Hagedorn, audio:beiträge, der Anlass, authentische Erinnerungen zur Öffnung der Berliner Mauer – ohne Kommentar – zu veröffentlichen. Der Mauerfall-Podcast ist entstanden.

An jedem Neunten eines Monats, von Januar bis Jahresende, wurde eine Geschichte online gestellt. Im Vorfeld eine Auswahl zu treffen, war nicht möglich, weil die Autorin, allein aus zeitlichen Gründen, nicht erst 20 Interviews führen konnte, um dann die “richtige Mischung” zusammenzustellen. Also versuchte sie immer etwas abzuwechseln mit Frauen und Männern, Ostdeutschen und Westdeutschen, Jungen und Älteren. Wichtig war ihr außerdem, die sozialen Schichten, aus denen die Menschen, mit denen sie sprach, kommen, zu mischen.

Diese persönlichen Geschichten zeigen, welche kleinen und großen Veränderungen der 9. November ’89 für die Menschen mit sich gebracht hat. Und obwohl diese nicht nur positiv waren, hat die Autorin keinen erlebt, der sich ein geteiltes Deutschland zurückwünscht.

Dieser Podcast ist eine Produktion der Werkstatt für audio:beiträge.
Über die Hintergründe zur Entstehung dieses Podcasts lesen Sie im Interview auf podcast.de.

European Podcast Award

Der European Podcast wurde von der Initiative European Podcast Award mit freundlicher Unterstützung von Olympus Audio Systems veranstaltet. Er prämierte Audio-Podcasts in ganz Europa, deren Inhalte sinnvoll, originell und beliebt sind. 

Der Mauerfall-Podcast wurde 2010 für den European Podcast Award für Deutschland nominiert und hat den siebten Platz in der Kategorie „business“ gewonnen.